Aberlour

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche

<seo metakeywords="scotch,whisky,single,malt,whisky-guide,speyside,highlands,guide to whisky,whiskey,whisky-fuehrer,whisky-führer,schottland" metadescription="Alles über die Aberlour-Destillerie in der Speyside: Ihre Whiskys, die Geschichte der Destillerie und eine Bildergalerie." />

Aberlour
Region: Speyside
Aberlour Distillery

Aberlour
Banffshire
AB3 9PJ
UK
Tel +44 (0) 1340 / 881249
Fax +44 (0) 1340 / 871729

Website: Aberlour
Besucherzentrum

Die Touren Aberlour sind recht teuer. Anmeldung unter
+44(0)1340 / 881 249
oder per Mail.

Aberlour a'bunadh.

Allgemeine Informationen

Die Aberlour-Destillerie liegt im Herzen der Speyside am Fluss Spey und damit inmitten vieler brühmter schottischer Whisky-Destillerien. Auf der anderen seite des Flusses auf einem Höhenzug finden sich beispielsweise Cardhu, Knockando und Macallan. Seit 1826 ist die Brennerei im gleichnamigen Ort Aberlour in Betrieb. Die Destillerie Aberlour gehört zur Campbell Distillers Ltd, und damit zum französischen Konzern Pernod Ricard. Im gleichen Ort befindet sich auch der Stammsitz von Walkers Shortbread.

Geschichte

Die Aberlour-Destillerie wurde im Jahr 1879 errichtet. Die Lage am Fluss Spey im Ort Aberlour und unweit der Brennerei Macallan verspricht einen klassischen Whisky im typischen Speyside-Stil. Andere Quellen geben schon das Jahr 1826 für eine Destillerie-Gründung an. Wahrscheinlich wurde an gleicher Stelle schon zuvor in einer Schwarzbrennerei Whisky produziert, was in Schottland lange üblich war.

Schon wenige Jahre nach der Eröffnung der Brennerei wurden große Teile von Aberlour im Jahre 1898 durch einen Großbrand zerstört. Danach wurde die Brennerei jedoch wieder aufgebaut.

Die örtliche Quelle in Aberlour wurde bereits im 7. Jahrhundert von St. Dunstan genutzt, der dort Missionierte taufte. Aberlour benutzt weiches Wasser aus den Granitfelsen der Hügelkette Ben Rinnes. Der österreichische Glasdesigner Georg Riedel entwickelte ein spezielles Malt-Glas zusammen mit der Aberlour-Destillerie, das lange im Handel war.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Aberlour-Whiskys werden aus weichem Wasser gebrannt. Wie viele Whiskys aus der Speyside-Region sind Aberlour-Produkte oft recht süß und würzig. Auch der Sherry hinterlässt seine deutliche Note im Aberlour. Nach dem Brennen werden knapp die Hälfte der Whiskys in Sherryfässern ausgereift. Der Rest der Produkte lagert bis zur Vermählung der einzelnen Fässer in Bourbon-Fässern.

Von Aberlour gibt es mehrere offizielle Abfüllungen, die von den Produkten einiger unabhängiger Abfüller ergänzt werden.

Michael Jackson ordnet den Aberlour-Whisky in seinem Malt Whisky Companion als Digestif ein. Dazu tragen vor allem schwere nussig-würzige Noten gepaart mit Sherryaromen bei. Schon in jungen Jahren ist Aberlour überraschend rund.

Abfüllungen

10 Jahre alt, 40% vol. Alk.
Farbe Goldfarben.
Geruch Trocken und frisch, ein fruchtiges Aroma. Der Whisky riecht nach Äpfeln im Frühherbst, dazu ein wenig Birne. Süße Noten von Vanille verbinden sich mit Toffe-Aromen.
Geschmack Außergewöhnlich cremig und weich, dazu süß und würzig, an Honig erinnernd. Dazu kommt erneut der Geschmack von Äpfeln im Frühherbst.
Abgang Recht lang, weich und wärmend.



100 Proof, 55,1% vol. Alk.
Farbe Bernsteinfarben.
Geruch Süß, Honig, mit deutlichen Anklängenen von Pfeffer, die vor allem beim Verdünnen des Whiskys mit Wasser hervortreten
Geschmack Malzigkeit und Würze verbinden sich zu gewaltigen Aromen, süßer Honig ist deutlich im Hintergrund.
Abgang Lang und überraschend fruchtig mit Sherry.



15 Jahre alt, Sherry Finish.
Farbe Bernstein-Goldfarben.
Geruch Eine Mischung aus Marzipan dem betörenden Geruch von Geranien. Ein wenig Rauch gesellt sich zu deutlichen Anklängen von Sherry und etwas Orangenblüten.
Geschmack Würzig und gleichzeitig sanft mit etwas Eihe. Das ganze wird von Sherry-Süße überlagert, reife Aprikosen und Toffee betören den Gaumen.
Abgang Rund und sanft mit etwas Gewürzen udn sich plötzlich dazu gesellender Minze.



a'bunadh
Farbe Ein tiefer, roter Bernstein.
Geruch Einnehmend mit Gewürzen, Orangen und sehr harmonisch mit bestimmendem spanischem Sherry.
Geschmack Ein Kuchen aus getrockneten Früchten: Orange, Kirschen, Ingwer, dazu dunkle Schokolade und Eiche. Cremig und einnehmend.
Abgang Süß und bitter zugleich, voll, mit exotischen Gewürzen.



Distiller's Selection
Farbe Der typische Bernstein.
Geruch Sehr weiche Fruchtaromen, die von Birne dominiert werden. Komplettiert wird der Eindruck von etwas Schokolade und trocknender Gerste.
Geschmack Nicht allzu schwer, ausgewogen, mit Vanille, Zimt und etwas erfrischender Zitrone.
Abgang Lang und süßlich, deutliche Referenzen an das Bourbon-Fass.



Bildergalerie