Balblair

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche

<seo metakeywords="whisky-guide,guide to whisky,whisky,whiskey,whisky-fuehrer,whisky-führer,schottland,single,malt,highlands, berge" metadescription="Alles über die Balblair-Destillerie in den Highlands: Ihre Whiskys, die Geschichte der Destillerie und Verkostungsnotizen." />

Balblair
Region: Highlands
Balblair Distillery

Edderton
Tain
Ross-Shire
IV19 1LB
Schottland
Tel +44 (0)1862 / 821273
Fax: +44 (0)1862 / 821360

Website: Balblair

Konzern: Inverhouse-Website

Keine Besucher
Die Balblair-Destillerie.
Balblair im Winter.

Allgemeine Informationen

Die Balblair-Destillerie lieferrt einen Malt-Whisky mit trockener Würzigkeit, ein wenig typisch für die nördlichen Highlands von Schottland. Die Brennerei liegt unweit des Dornoch Firth bei der Stadt Edderton, inmitten von Schafweiden eines torfigen Flachlands und verkehrsgünstig direkt an einer Bahnlinie.

Die Balblair-Destillerie gehört inzwischen zu Inver House Distillers.

Geschichte

Die Balblair-Destillerie liegt in den nördlichen Highlands, wo die Brennerei-Dichte sehr viel geringer als beispielsweise in der Speyside ist. Nächster Nachbar von Balblair ist Glenmorangie im Westen und ein wenig südlich der Destillerie gelegen.

Die Balblair-Destillerie wurde bereits im Jahr 1790 gegründet. Die Brennerei gehört damit zu den ältesten in Schottland. Die Gegend des Dornoch Firth mit den Weidegründen von Edderton gehört zu den schönsten in Schottland. Witziger Weise liegt die Destillerie in unmittelbarer Nähe des Orts "Ardmore", der auch an der unweit der Brennerei vorbeiführenden A9 angeschrieben ist. Die Ardmore-Destillerie ist jedoch weit davon entfernt.

Alexander Ross baute 1872 die heutige Destillerie. Danach durchlebte Balblair eine wechselvolle Geschichte. 1915 wurde die Brennerei für viele Jahre geschlossen. Erst 1947 wurde sie von Cummings aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt, 1964 wurde sie erweitert.

Im Jahre 1970 wurde die Destillerie an Hiram Walker verkauft, 1996 von Allied Distillers an Inver House, die die Brennerei bis heute besitzen. Balblair-Malts sind Bestandteile der Ballantine's Blends. Außerdem werden seit einigen Jahren vermehrt Single Malts von Balblair angeboten, die immer wieder mit Preisen bedacht werden.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Balblair-Whiskys sind Bestandteile der Blends von Ballantine's. Die Brände aus der Balblair-Destillerie vertreten mit ihrer trockenen Würzigkeit ganz typisch den Geschmack der nördlichen Highlands.

Das Wasser, das von der Destillerie benutzt wird, wird aus einem Bach entnommen, der am Ben Dearg entspringt und über Torf fließt. Insgesamt ist der Standort der Balblair-Destillerie inmitteln des Flachlands bei Edderton ideal für eine Whiskybrennerei. An gleicher Stelle soll schon Mitte des 18. Jahrhunderts Whisky gebrannt worden sein - damals noch in einer Schwarzbrennerei.

Erst seit einigen Jahren wird Balblairs offiziell von Inver House abgefüllt. Der frühere Besitzer, Allied Distillers, genehmigte Gordon & MacPhail, den Whisky als Single Malt abzufüllen, brachte ihn selbst jedoch nicht auf den Markt. Im Jahr 2007 wurde die Marke komplett umgekrempelt und kommt nur noch als Premiumprodukt mit vergleichsweise teuren Jahrgangsabfüllungen auf den Markt.

Abfüllungen

Elements, 43% vol. Alk.
Farbe Blass und strahlend, Chardonnay.
Geruch Insgesamt überaus frisch mit einem Anklang an einen nebligen Herbsttag.
Geschmack Beginnt zunächst süß mit anklängen an Zitronen, dann torfiger werdend.
Abgang Trocken und torfig.



16 Jahre alt, 43% vol. Alk.
Farbe Mittlerer Bernsteinton mit goldenen Elementen.
Geruch Sehr leicht und frisch, ein wenig nach frischen Gewürznoten mit Anklängen an Nüssen.
Geschmack Recht fest und rund, süß und ein wenig fruchtig mit einem leichten Toffee Charakter.
Abgang Trockener werdend



Jahrgang 1997
Farbe Bernstein mit rosagoldenen Glanzlichtern.
Geruch Eine Fusion von Ananas, Aprikosen und Zitronen.
Geschmack Ein Hauch von Eiche, Gewürz, Rosinen und süßer Vanille.
Abgang Cremig, sanft, lange nachklingend.



Jahrgang 1989
Farbe Bernstein mit honiggoldenen Glanzlichtern.
Geruch Vollmundig mit Rosinen, grünen Äpfeln und einem Hauch von Bananen und Zitronen.
Geschmack Rosinen und Obst gepaart mit satter Würzigkeit.
Abgang Langer, komplexer und schließlich ausgewogener Abgang.



Jahrgang 1975
Farbe Tief bernsteinfarben mit hellen Kupferakzenten.
Geruch Ein Hauch von Rosinen und Toffee mit leichten Spuren von Honig und grünen Äpfeln.
Geschmack Anfangs reich und cremig, mit einem Anklang von Schokolade.
Abgang Langer, nachhaltiger und ausgewogener Abgang.