Banff

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeine Informationen

Banff Distillery, Speyside

Die Banff-Destillerie hatte einst einen hervorragenden Ruf. Sogar das britische Unterhaus ließ sich von der Destillerie an der Küste westlich der Mündung des Deveron beliefern. Dennoch wurde die Banff-Destillerie im gleichnamigen Ort 1983 geschlossen und abgerissen.

Geschichte

Bereits 1824 gegründet, wurde die Brennerei 1863 und dann nochmals 1877 umgesiedelt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Destillerie sogar von deutschen Bomben zerstört.

Letzter Besitzer der Banff-Brennerei war bis 1983 die Distillers Company Limited. Die Whiskys aus der Banff-Destillerie wurden unter anderem in den Blends von Slater Rodger verwendet. Obwohl es nie offizielle Abfüllungen gab, kamen doch einige unabhängige Abfüllungen als Single Malt auf den Markt.

Douglas Laing hat Mitte und Ende der 1990-er Jahre einige interessante unabhängige Abfüllungen in den Handel gebracht. Inzwischen sind auch die Restbestände fast aufgebraucht.

Banff-Whisky ist süß und rauchig.