Cardhu

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cardhu
Region: Speyside
Cardhu Distillery

Knockando
Morayshire
AB38 7RY
Schottland
Tel +44 (0)1346 / 874630
Fax +44 (0)1340 / 874634

Website Classic Malts
Besucherzentrum

Besuche bei Cardhu sind möglich. Nähere Informationen auf dieser Website.

Pagode über Cardhu

Allgemeine Informationen

Die Cardhu-Destillerie liefert einen großen Teil ihrer Whisky-Produktion zu den Blends von Johnnie Walker zu. Cardhu-Whiskys bilden den weichen Kern von Johnnie Walker, ausbalanciert wird der Blend unter anderem mit Talisker.

Die Cardhu Brennerei wurde 1872 an den jetzigen Standort verlegt - unweit des Flusses Spey und der Brennerei Knockando und trug zwischendurch auch den Namen Cardow.

Geschichte

Die Cardhu Destillerie wurde schon um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert als Schwarzbrennerei betrieben. 1824 wurde Cardhu dann lizensiert. Cardhu ist gälischen Ursprungs und bedeutet "schwarzer Felsen". Erst 1984 wurde der Name in Cardhu geändert, zuvor hieß die Brennerei Cardow. Im Oktober 2003 wurde Cardhu wieder in Cardow umbenannt, nachdem der Single Malt Cardhu vom Markt genommen und durch einen Vattet Malt mit gleichem Namen ersetzt worden war. Die Verwirrung war perfekt und schon nach kürzester Zeit gab der Konzern Diageo nach und kehrte wieder zum Namen Cardhu zurück.

Ihren heutigen Standort erreichte die Destillerie erst 1884, als sie nach Knockando verlegt wurde. Dort stehen die Gebäude bis heute unweit des Spey. Elizabeth Cumming, Schwiegertochter des Gründers, hatte damals (ab dem Jahr 1872) das Ruder fest in Händen.

Ihr Sohn wurde Direktor bei Johnnie Walker und noch heute sind Cummings in der Whiskybranche tätig und auch heute noch liefert Cardhu den weichen Kern des Johnnie Walker Blends zu.

Cardhu entwickelte sich prächtig, 1887 wurde die Destillerie bereits wieder erweitert, 1893 übernahm Johnnie Walker das Ruder bei Cardhu. In den Jahren 1960 und 61 wurde die Brennerei von Grund auf erneuert, die Zahl der Stills von zwei auf dann vier erhöht. 1988 kam bereits ein Besucherzentrum dazu. Heute gehört die Cardhu-Distillerie, idyllisch gelegen über dem Speytal, zum Speyside Malt Whisky Trail.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Cardhu-Whiskys bilden den weichen und süßen Kern der Blends von Johnnie Walker. Cardhu ist leicht sirupartig und süßlich. Ausbalanciert wird diese Weichheit in Johnnie Walker-Whiskys unter anderem mit dem unverwechselbaren Geschmack des Talisker-Whiskys.

Es gibt bisher nur zwei offizielle Abfüllungen als Single Malt, obwohl die Anstrengungen zur Vermarktung des Cardhu Anfang der 90-er Jahre deutlich zugenommen haben. Neben der zölfjährigen Version gibt es von Diageo, dem aktuellen Besitzer, noch eine Special Cask Reserve. Die Rare Malts-Edition, 27 Jahre alt, ist längst vegriffen.

Im Jahr 2003 wurde Cardhu-Whisky letztmals offiziell als Single Malt abgefüllt, in der Zwischenzeit gab es einen Vattet Malt Namens "Cardhu", der mit dem eigentliche Produkt allerdings nichts zu tun hatte.

Nach heftigen Protesten aus dem Lager der Whisky-Liebhaber ist inzwischen wieder alles beim Alten: Wo Cardhu draufsteht ist auch wieder Cardhu drin.

Abfüllungen

12 Jahre alt, 40% vol. Alk.
Farbe Goldener Honig.
Geruch Kraftvolles, in den Kopf steigendes Nasenkribbeln, Heide, Harz und süße Honig- und Nuss-Noten. Mit ein wenig Wasser immer noch harmonisch, aber weniger ausgeprägt, sodass sich würzige Holztöne, Heidelandschaft und schwache Spuren von Holzfeuer bemerkbar machen.
Geschmack Ausgewogen, weiches Mundgefühl, ein kurzer süßer und frischer Punch, dann ein ausgeprägt trockener Effekt.
Abgang Ziemlich kurz. Eine schwache, anhaltende süße Rauchigkeit im ansprechenden, trockenen Nachgeschmack



Bildergalerie

Fotos von Andreas Gugau Fotografie