Dalwhinnie

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche

<seo metakeywords="scotch,whisky,single,malt,whisky-guide,highland,guide to whisky,whiskey,whisky-fuehrer,whisky-führer,schottland" metadescription="Alles über die Dalwhinnie-Destillerie in den Highlands: Ihre Whiskys, die Geschichte der Destillerie und eine Bildergalerie." />

Dalwhinnie
Region: Highlands
Dalwhinnie Distillery

Dalwhinnie
Inverness-shire
PH19 1AB
Schottland
Tel +44 (0)1528 / 672219
Fax +44 (0)1540 / 672228

Website Classic Malts
Besucherzentrum

Besuche sind möglich. Aktuelle Informationen zu Führungen auf dieser Website.

Die Dalwhinnie-Destillerie in den rauhen Cairngorms.

Allgemeine Informationen

Die Dalwhinnie-Destillerie liegt im Zenrum der schottischen Highlands, auf einer Höhe von 326 Metern. Dalwhinnie ist damit die am höchsten gelegene Whisky-Destillerie Schottlands.

Dalwhinnie ist gälischen Urpsrungs und bedeutet "Versammlungsort". Die Brennerei liegt an der Kreuzung alter Verbindungswege, auf denen früher Vieh zwischen Huighlands und Lowlands hin- und hergetrieben wurde. Und auf denen Whisky geschmuggelt wurde.

Die Brennerei gehört zum Konzern United Distillers & Vinters (UDV) und damit Diageo und wird in der Classic Malts-Serie vermarktet.

Geschichte

Die Dalwhinnie Destillerie liegt an der Kreuzung alter Verbindungswege. Auf diesen Wegen wurde früher Vieh von den Low- in die Highlands getrieben und wohl auch Whisky an den Finanzbehörden vorbei geschmuggelt. Dalwhinnie ist gälischen Ursprungs und bedeutet "Versammlungsort". Die Brennerei und der gleichmalige Ort Dalwhinnie liegen in einem engen Tal. Auf der einen Seite erheben sich die Monadhlaith Mountains und die Cairngorms und Grampain Mountains auf der anderen Seite.

Bei ihrer Eröffnung im Jahr 1897 nannte sich die Destillerie noch Strathspey, obwohl der Spey Fluss rund 40 Kilometer entfernt ist. 1905 wurde die Destillerie an Cook & Bernheimer, New York, verkauft, mit Sir James Calder kam 1920 wieder ein Brite in den Besitz von Dalwhinnie. 1934 wurde die Brennerei nach einem Großbrand für mehrere Jahre geschlossen. Erst 1939 wurde bei Dalwhinnie wieder Whisky produziert.

Dalwhinnie ist mit 326 Metern über dem Meeresspiegel Schottlands höchstgelegene Destillerie. Und sie teilt sich den Ort mit einer Wetterstation. Deren Daten abzulesen gehörte früher zu den täglichen Aufgaben des Destillerie-Managers. Inzwischen werden die Daten aus dem weißen Wetterhäuschen automatisch übermittelt.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Dalwhinnie-Whiskys repräsentieren in der Classic Malts-Serie von United Distillers & Vinters das Hochland. Die 15-jährige Version des Dalwhinnie ist auch die bekannteste Abfüllung aus Schottlands höchstgelegener Destillerie. Inzwischen gibt es auch von Dalwhinnie eine Distiller's Edition, erkennbar am blauen Etiektt und blauer Kartonverpackung. Die Edition mit der Jahresangabe 1981 wurde in süßemn Oloroso-Sherryfässern nachgelagert.

Diese besondere Nachlagerung fördert die Aromen des Dalwhinnie Whiskys zusätzlich. Auch die Sherrynoten in dem Whisky treten in der Distiller's Edition deutlicher hervor.

Abfüllungen

15 Jahre alt, 43% vol. Alk.
Farbe Gold.
Geruch Frisch und trocken, duftet nach Heide und Torf.
Geschmack Weich, leicht fruchtig, Honig, Vanille, etwas Citrus gegen Ende und geröstetes Brot, Malz etwas Torf.
Abgang Langanhaltend, überraschend intensives Finish, das süßlich beginnt und dann übergeht in Rauch, Torf und Malz.



Distillers Edition 1985, 43% vol. Alk.
Farbe Gold.
Geschmack Süße auf den Lippen, in ausgeprägte Malz- und Fassholztöne übergehend.
Abgang Voll, länger als üblich, Honigfinish mit Spuren süßer Eiche.



27 Jahre alt, Cadenhead, 45,5% vol. Alk.
Farbe Tiefer Goldton..
Geruch Eine recht verhaltene Süße, grasig. Ein wenig torfig.
Geschmack Weniger Süße als bei der 15-jährigen Version, später trocken und grasig.
Abgang Wird stärker, leicht torfig.



Bildergalerie

Fotos von Andreas Gugau Fotografie