Die schottischen Destillerien

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche

<seo metakeywords="schotch,single,malt,whisky,destillerien,brennereien,guide to whisky,whisky,whiskey,whisky-fuehrer,whisky-führer,schottland,scotland,whisky-guide,online-guide," metadescription="Alles rund um den Whisky. Alle schottischen Destillerien in der Übersicht, detaillierte Informationen über alle schottischen Whisky-Destillerien." />

Die Whisky-Regionen Schottlands. Foto: NASA

Die Whisky-Regionen im Überblick

Maßgeblich für den Geschmack und den Charakter eines Whiskys ist die Region, aus der er stammt, in der er gebrannt wurde. Da alle Destillerien (mit einer Ausnahme: die Oban-Destillerie im gleichnamigen Ort an der Westküste benutzt Leitungswasser) Quellwasser aus der unmittelbaren Umgebung zum Maischen, Destillieren und anschließenden Verdünnen verwenden, machen sich dessen Eigenschaften auch beim späteren Whisky bemerkbar. Für einen Whisky ist es also ganz entscheidend, wo er gebrannt wurde, ob auf einer vom Sturm umtosten Insel oder an einem Fluss in den milden Lowlands.

Sie können auch in unserer kompletten alphabetischen Liste aller Destillerien nachschlagen.

Die Highlands
Die Lowlands
Isle of Islay
Die Inseln

Wem gehört welche Destillerie?

Folgen Sie diesem Link, um zu erfahren, wem welche Destillerie gehört und was sonst noch hinter dem großen Whisky-Geschäft steckt.