Fettercairn

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fettercairn
Region: Highlands
Fettercairn Distillery

Laurencekirk
Kincardineshire
AB30 1YE
Schottland
Tel +44 (0)1561 - 340244
Fax +44 (0)1561 - 340447

Keine Website
Besuche möglich

Touren sind möglich. inormationen: +44 (0) +44 (0)1561 / 340205.

Die Fettercairn Destillerie.

Allgemeine Informationen

Die Fettercairn-Destillerie liegt in den östlichen Highlands, nicht allzuweit südwestlich von Aberdeen. Das gleichnamige Dorf Fettercairn versteckt sich nahe des Tals des North Esk, ein Fluss, der bei Montrose in die Nordsee mündet.

Angeblich soll Fettercairn bereits 1824 gegründet worden sein - und wäre damit eine der ältesten schottischen Whisky-Brennereien.

Geschichte

Die Fettercairn-Destillerie liegt versteckt zwischen den Gipfeln der Cairngorms und der Nordsee im Osten der schottischen Highlands - zusammen mit einer ganzen Reihe anderer Brennereien. Wenn die Brennerei tatsächlich schon im Jahr 1824 gegründet wurde, dann gehört Fettercairn im gleichnamigen Ort zu den ältesten legalen Malt-Destillerien Schottlands. In den Jahren 1887 bis 1890 wurde die Brennerei neu aufgebaut, nachdem sie zuvor durch einen Großbrand weitgehend zerstört worden war.

Im Jahr 1926 wurde die Destillerie vorübergehend stillgelegt. Erst 1939 ging die Destillerie an die National Distillers of America und damit in US-amerikanischen Besitz über und auch wieder in Betrieb. 1966 wurde die Zahl der Brennblasen von zwei auf vier erhöht, 1971 kauften Tomintoul-Glenlivet Distillery Co Ltd. die Fettercairn-Destillerie.

Der Scottish & Universal Investment Trust und damit White & Mackay-Distillers kauften Fettercairn schließlich 1973. Inzwischen macht Fettercairn der Eradour-Destillerie den Rang als kleinste Malt-Brennerei Schottlands streitig.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Fettercairn-Whiskys profitierten sehr davon, als die frühere achtjährige Standardabfüllung der Destillerie durch eine zehnjährige Version ersetzt wurde. Wesentlich mehr Geschmack und ein wenig Sherry brachten Fettercairn einige Pluspunkte ein.

Ansonsten sind Whiskys aus der Fettercairn Destillerie, die Standardabfüllung trägt den Namen "Old Fettercairn", ein wenig erdig und nussig.

Abfüllungen

Zehn Jahre alt, Old Fettercairn, 403 vol. Alk.
Farbe Goldfarben.
Geruch Ein wenig Sherry und dazu noch nussig. Im Geruch ist kaum Torf auszumachen.
Geschmack Trocken und nussig. Ein ganz klein wenig süß (Toffee), angenehm.
Abgang Saubere Süße, sehr warm. Lang.