Glen Garioch

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glen Garioch
Region: Highlands
Glen Garioch Distillery

Inverurie
Aberdeenshire
AB51 0ES
Schottland
Tel +44 (0)1651 / 873 450
Fax +44 (0)1651 / 873 451

Website Glen Garioch
Besucherzentrum

Besuche sind möglich. Nähere Informationen auf dieser Website.

Glen Garioch-Range.

Allgemeine Informationen

Die Glen Garioch-Destillerie gehört - wie auch Auchentoshan und Bowmore - zum Konzern Morrison Bowmore, der seinerseits inzwischen fest in japanischer Hand ist.

Suntory Ltd. kaufte sich bereits vor einigen Jahren bei Morrison Bowmore ein, auch The Macallan gehört zu 25 Prozent zu den japanischen Unternehmen, das in Osaka der Welt größe Malt Destillerie betreibt.

Glen Garioch war - wie viele schottische Destillerien - einige Jahre geschlossen.

Geschichte

Die Glen Garioch-Destillerie ist im Portfolio von Morrison Bowmore der Highland-Gegenpart zur Islay-Destillerie Bowmore.

Das Garioch-Tal ist sehr fruchtbar, der Getreideanbau genießt einen hohen Stellenwert. bereits 1797 wurde die Glen Garioch-Brennerei gegründet. Lange Jahre tat sich in den Besitzverhältnissen nichts. 1908 firmierte das Unternehmen um und hieß fortan Glengarioch Distillery Co. Ltd. 1943 kauften sich SMD ein, 1968 wurde Glen Garioch geschlossen.

Stanley P. Morrison kaufte die Glen Garioch-Destillerie 1970 und erweckte die Brennerei zu neuem Leben. Stanley P. Morrison ging später in den Konzern Morrison Bowmore über. Im Jahr 1973 wurde die Zahl der Brennblasen von zwei auf drei erhöht.

1995 wurde Glen Garioch mangels Absatz und Produktivität schließlich still gelegt. Doch schon zwei Jahre später, 1997, wurde die Brennerei zu neuem Leben erweckt.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Glen Garioch-Whiskys bilden beim Konzern Morrison Bowmore, der zum japanischen Suntory Ltd. gehört, das Gegenstück aus dem Hochland zum Lowland-Whisky Auchentoshan und dem Islay-Produkt Bowmore.

Glen Garioch-Whiskys sind beim Charakter nicht eindeutig einzuordnen. Vor allem die neueren und teilweise auch jüngeren Versionen tendieren eher in Richtung Aperitif, bei Highland-Malts eher seltener zu finden.

Insgesamt sind die Destillate aus der Glen Garioch Destillerie mit Heidekraut-Aromen angereichert. Vor allem die älteren Versionen vomn Glen Garioch sind torfig. Bei jüngeren Abfüllungen - derzeit gibt es eine achtjährige Version - ist der Torfgeschmack nur schwach ausgeprägt.

Abfüllungen

12 Jahre alt, 40% vol. Alk.
Farbe Bronzefarben.
Geruch Laubartige Torfnoten. Recht duftig. Dazu ein wenig Sherry.
Geschmack Süßer Honig mit Heidegeschmack. Verbindet sich mit trockenem Torfrauch.
Abgang Süß und torfig. Wird wärmer.



15 Jahre alt, 43% vol. Alk.
Farbe Tiefer Goldton.
Geruch Recht kräftig, deutlich nach Torfrauch.
Geschmack Heidekraut und rauchiger Torf ist sehr angenehm. Langsam entfalten sich malzige Aromen.
Abgang Sehr lang.



21 Jahre alt, 43% vol. Alk.
Farbe Blasses Gold.
Geruch Der Rauch dominiert.
Geschmack Ähnlich wie die 15-jährige Version jedoch viel intensiver. Süß und abgerundet.
Abgang Rauchig und lang.



Bildergalerie