Glenburgie

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glenburgie
Region: Speyside
Glenburgie Distillery

By Alves
Forres
Morayshire
IV36 0QY
Tel +44 (0)1343 / 850258
Fax +44 (0)1343 / 850480

Keine Website
Keine Besucher
Felder bei Glenburgie.

Allgemeine Informationen

Die Glenburgie-Destillerie liegt zwischen den Orten Forrs und Elgin und nicht sehr weit von der Mündung des Findhorn-Flusses in die Nordsee entfernt. Glenburgie produziert hauptsächlich Malts für die Blends von Ballantines.

Als Single Malts sind die kräutertönigen Whiskys von Glenburgie nur schwer und selten im Handel zu finden - immerhin gibt es inzwischen eine offizielle 15-jährige Abfüllung. Zwei Lomond-Brennblasen bei Glenburgie liefen unter dem Namen Glencraig. Dieser Whisky wurde aber nie offiziell als Single Malt abgefüllt.

Diese nachträglich installierten Lomond-Brennblasen wurden inzwischen auch wieder abgebaut.

Geschichte

Die Glenburgie-Destillerie wurde im Jahr 1829 gegründet. Damals aber noch unter dem Namen Kilnflat. An gleicher Stelle soll aber schon seit 1810 Whisky gebrannt worden sein. Kilnflat wurde im Jahr 1870 wieder geschlossen und erst 1878 als Glenburgie wieder eröffnet. Hiram Walker übernahm 1930 die Leitung von Glenburgie und kaufte die Destillerie dann 1936. 1958 wurden zwei Lomond Stills bei Glenburgie errichtet, die aber 1981 wieder entfernt wurden.

Glenburgie gehört zum Konzern Pernod Ricard und produziert wichtige Bestandteile für deren Blends.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Glenburgie-Whiskys bilden einen wichtigen Teil der Blends von Ballantine's. Da Glenburgie hauptsächlich für die Zulieferung zu Blends betrieben wird, gibt es nicht viele Single Malts aus dieser Destillerie.

Zuletzt kam eine offizielle 15 Jahre alte Version unter der Bezeichnung "Special Distillery Bottling" auf den Markt. Außer diesem offiziellen Malt gibt noch einige unabhängige Abfüllungen von Glenburgie.

Abfüllungen

Acht Jahre alt, Gordon & MacPhail, 40% vol. Alk.
Farbe Bernstein mit ein wenig Gold.
Geruch Vor allem Eiche.
Geschmack Ein wenig nach Wachs. Ansonsten recht trocken mit spät auftauchenden Zitronen-Aromen.
Abgang Leicht und trocken.