Glendronach

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Glendronach
Region: Highlands
Glendronach Distillery

Forgue by Huntly
Aberdeenshire
AB54 6DB
Schotland
Tel +44 (0)1466 / 730 202

Website Glendronach
Besucherzentrum

Die Destillerie hat ein Besucherzentrum, das täglich geöffnet ist.

Glendronach-Abfüllung.

Allgemeine Informationen

Die Glendronach-Destillerie stellte früher Whiskys her, die ausschließlich im Sherryfass gelagert wurden. So lange, bis das Unternehmen zu der Auffassung kam, seine Whiskys seien zu schwer und zu sherrytönig. Es ist aber nicht abwegig, dass auch die enormen Kosten für Sherryfässer eine Rolle bei dieser Entscheidung spielten.

Glendronach-Whiskys finden sich auch in den Blends von Teacher's. Die Destillerie gehörte lange zu William Teacher's Ltd., einer Tochter von Allied Distillers und ist inzwischen bei der kleinen The BenRiach GlenDronach Distilleries Company Ltd., die auch Benriach betreibt.

Geschichte

Die Glendronac-Destillerie wurde bereits im Jahre 1826 von James Allardes als Glendronach Distillery Co. gegründet. Erst knapp 100 Jahre später wechselte die Brennerei erstmals den Besitzer. Captain Charles Grant hatte fortan bei Glendronach das Sagen. 1960, also 40 Jahre später, kauften William Teachers & Sons die Whisky Destillerie. Mit diesem Unternehmen ging Glendronach dann auch an Allied Distillers über.

Glendronach verfügt auch in modernen Zeiten noch über einige Besonderheiten. Bis vor der letzten Stillegung hatte Glendronach eine eigene Mälzerei. Auch eine traditionelle Kohlenbefeuerung ist bei Glendronach noch einsatzbereit, um die vier Stills (1966 wurde die Zahl der Brennblasen von zwei auf vier erhöht) zu beheizen.

Allied Distillers motteten die Glendronach Destillerie 1999 vorübergehend ein. 2002 startete die Produktion dann wieder, 2008 wurde die Destillerie von der Firma gekauft, die auch Benriach wieder zum Leben erweckt hat. Zu Ostern 2010 wurde ein neues Besucherzentrum bei Glendronach eröffnet.

Im April 2016 wurde Glendronach zusammen mit Benriach an Brown-Forman (USA) verkauft, denen unter anderem Jack Daniel's und Finlandia Vodka gehören

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Glendronach-Whiskys sind wichtige Bestandteile der Scotch-Whisky-Blends von Teacher's. Früher gab es zwei unterschiedliche Versionen von Glendronach. Ein Whisky, "Glendronach Original", der in mehrfach benutzen Fässern reifte und ein anderer, der ausschließlich in Sherryfässern reifte. Alleridings gibt es inzwischen nur noch den "Traditional Glendronach", nachdem die Brennereibesitzer zu der Auffassung gekommen waren, die Sherryversion sei zu Sherry-lastig und die Serie eingestellt wurde.

Der neue Glendronach ist ingesamt etwas weicher und süßer als früher der Whisky in der "Original"-Serie, ist gleichzeitig aber dunkler und viel karameltöniger als die Sherryversion des Whiskys.

Im April 2009 stellten die neuen Besitzer der Destillerie ihre aktuelle Range mit zunächst drei Abfüllungen vor. Außerdem sind verschiedene Wood-Finishes für die Zukunft geplant. Insbesondere soll Glendronach nach Worten von Manager Alan McConnecie in ehemaligen Rum-Fässern nachreifen.

Abfüllungen

12 Jahre alt, "Traditional", 40% vol. Alk.
Farbe Voller Bernsteinton.
Geruch Süße Sherrytöne, recht deutliche Malznoten, ein wenig Heidekraut.
Geschmack Deutlich nach Sherry, malzig und deutliche Anklänge von Eiche. Ein wenig Torf gesellt sich zum Heidekraut.
Abgang Lang, trocken.



12 Jahre alt, "Original" (neue Abfüllung), 43% vol. Alk.
Farbe Tiefer roter Bernstein.
Geruch Süß, nach Vanille mit Anklängen an Ingwer. Etwas würziger Wein und Birnen.
Geschmack Voll und cremig, seidig.weich. Überaus warm und mit viel Eiche und Sherrysüße, Einnehmend. Dazu kommen fruchtige Aromen von Rosinen und getrockneten Früchten.
Abgang Fruchtig und etwas nussig, trocken.



12 Jahre alt, "Original" (alte Abfüllung), 43% vol. Alk.
Farbe Goldfarben.
Geruch Wieder ein wenig Sherry, viel Malz und insgesammt trocken im Geruch.
Geschmack Trockene Heidekrauttöne, ansonsten treten kaum einzelne Geschmäcker hervor.
Abgang Fruchtig. Entwickelt sich stark.



15 Jahre alt, "Revival", 46% vol. Alk.
Farbe Goldfarben mit Mahagoni.
Geruch Eine unglaubliche Fülle von Aromen, Sahnebonbons, Toffee und Schokolade mit einigen Orangen-Aromen.
Geschmack Für sein Alter sehr einnehmend mit einigen Kanten. Kaffee und Schokolade, Kekse.
Abgang Sehr stark, ein kleines Biest.



18 Jahre alt, "Allardice", 46% vol. Alk.
Farbe Leuchtendes, dunkles Gold.
Geruch Süße Aromen erinnern an Süßspeisen, dazu Zucker und Fruchkompott mit überzogenen Kirschen, sehr komplex.
Geschmack Dunkel und verführerisch, Florale Noten treten in den Vortdergrund, dazu süße, reife Früchte zusammen mit Gewürzen aus alten Sherryfässern. Wieder Orangenschokolade und geröstete Walnüsse.
Abgang Lang und komplex.



12 Jahre alt, Sheryyfass, 43% vol. Alk.
Farbe Dunkler Bernstein.
Geruch Stark nach Sherry. Michael Jackson will Oloroso ausgemacht haben.
Geschmack Sherry und malz treten gleichzeitig und in etwa gleich stark hervor. Dazu einige süßliche Anklänge.
Abgang Sehr lang und recht trocken.



Grandeur, 31 Jahre alt, 45,8% vol. Alk.
Geruch Überwältigende Früchte, gepaart mit Beeren und Nüssen, eingebettet in Kaffee mit etwas Mokka. Zurückhaltende Sherry-Aromen mischen sich mit "Pudding".
Geschmack Einnehmend. Zunächst ist etwas Orange auszumachen, dazu kommt viel Sherry, der sich später mit gerösteten Mandeln und Kaffee trifft. Mandeln und Sherry sind hervorragend ausbalanciert und harmonieren gut mit Schokolade, Honig und Rosinen.
Abgang Lang, einnehmend.



Bildergalerie

Fotos von Glendronach