Glenturret

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glenturret
Region: Highlands
Glen Moray Distillery

Bruceland Road
Elgin
Morayshire
IV30 1YE
Schottland
Tel +44 (0)1343 / 542577
Fax +44 (0)1343 / 546195

Website: Famous Grouse
Besucherzentrum

Glenturret ist "Home of the Famous Grouse" und so dreht sich dort vieles um den Blend. Mehr Infos auf der Website und Tel +44 (0)17644 / 656565.

Brennblase bei Glenturret.

The Famous Grouse.

Allgemeine Informationen

Die Glenturret-Destillerie in den mittleren schottischen Highlands nimmt für sich selbst den Titel der ältesten Brennerei Schottlands in Anspruch. Nur etwa eine Autostunde von Edinburgh und Glasgow entfernt, ist Glenturret tatsächlich eine der ältesten Destillerien Schottlands - und auch eine der kleinsten.

Glenturret liegt unweit des Flusses Turret, bei einem Ort namens Crieff in der Perthshire und ist die Heimat des bekannten Blends Famous Grouse.

Geschichte

Die Glenturret-Destillerie ist eine der ältesten und gleichzeitig auch eine der kleinsten Malt-Destillerien in Schottland. Die Destillerie selbst nimmt für sich den Titel der ältesten Destillerie in Anspruch. Sicher ist, dass schon um das Jahr 1717 an gleicher Stelle, unweit des Flusses Turret beim Ort Crieff, Whisky gebrannt wurde. Einige der heute noch stehenden Gebäude der Brennerei wurden im Jahr 1775 errichtet.

Die ersten Jahrhunderte ihres Bestehens arbeitete die Glenturret-Destillerie still vor sich hin, erst 1896 änderte sich an dem verwunschenen Standort abseits der Hauptstraßen etwas: Die Glenturret Distillery Co. wurde gegründet. Allerdings existierte diese Gesellschaftsform nur bis 1903.

Noch bis zum Jahr 1923 lief der Betrieb bei Glenturret weiter, dann wurde die Destillerie vorübergehend geschlossen, die Brennblasen wurden abmontiert. Ein Whisky-Begeisteter Namens James Fairlie erweckte Glenturret dann erst 1959 wieder zu neuem Leben.

Der französische Likör-Hersteller Cointreau kaufte die Glenturret-Brennerei schließlich im Jahr 1981. 1990 übernahmen der Highland Distillers-Konzern die Destillerie. Heute liefert Glenturret einen Teil zu den Blends von Famous Grouse zu.

Porträt der mordernen Destillerie

Die Glenturret Destillerie ist heute ein wirtschaftlich gesundes Unternehmen - wenn auch klein. Gerade einmal 156.000 Liter Whisky produziert die Glenturret Destillerie jährlich - bei einem 24-Stunden-Betrieb wären gerade einmal 400.000 Liter im Jahr möglich. Schon Bruichladdich auf Islay beispielsweise produziert 550.000 Liter Whisky im Jahr - ohne große Probleme.

Bei Glenturret ist alles ein bisschen kleiner als in großen Destillerien. Die Wash Backs beispielsweise fassen nur 6250 Liter. In den großen Brennereien fassen die Wash Backs bis zu viermal so viel. Glenturret kann aber noch einen ganz anderen Rekord vermelden: Das 1980 eröffnete Besucherzentrum wird rund 150.000 mal jedes Jahr besucht. 1997 war dabei ein Rekordjahr, wie Destillerie-Manager Neil Cameron erzählt. 200.000 Besucher wurden 1997 bei Glenturret gezählt - so viele wie noch nie.

Es gab dann aber noch einen weiteren Rekordhalter in der Destillerie: Towser. Towser hat sein eigenes Denkmal und ist noch immer "World mousing champion", also Weltmeister im Mäuse fangen. Vom 21. April 1963 bis zu ihrem Tod am 20. März 1987 hat Towser 28899 Mäuse gefangen und im Stillhouse abgeliefert - amtlich festgehalten und nachzulesen im Guinness Buch der Rekorde.

Die Whiskys von Glenturret werden teilweise in Glasgow gelagert - dies habe kaum Einfluss auf dem geschmack, so Neil Cameron. Dort wird der Brand auch verdünnt und in Flaschen abgefüllt. Allerding lagern auch noch einige wirklich alte Fässer bei Glenturret selbst. Die ältesten sind sechs Fässer von 1966 und wurden noch von James Farely verkauft, der die Destillerie 1957 wieder eröffnet hatte.

Glenturret produziert einen leichten Whisky. Damit der auch so bleibt, benutzt die Destillerie nur gebrauchte Refill-Fässer, in denen zuvor andere Whiskys von Highland Distillers waren, also bei Highland Park, Macallan, Bunnahabhain, Glenrothes, Tamdhu und Glengoyne. Aus amerikanischen Barrell werden bei Glenturret größere Hogshead gezimmert - der Geschmack von Glenturret soll leicht bleiben, so Neil Cameron.

Die Destillerie besitzt auch heute noch keinen einzigen Computer im Produktionsbereich, einige der Gebäude stehen sein 1775 und an eine Erweiterung wird nicht gedacht. Der meiste Glenturret-Whisky wird übrigens nicht etwa im Einzelhandel verkauft sondern direkt in der Destillerie. Dort sind heute 30 bis 35 Leute beschäftigt, nicht wenige davon in den Einrichtungen für Besucher.

Die Famous Grouse Experience ist ein neuer Name für die Destillerie-Besichtigungen bei Glenturret. Der Truthahn begleitet die Besucher recht anschaulich durch die Destillerie und auch bei Konferenzen oder Festen wie Hochzeten oder runden Geburtstagen ist The Famous Grouse bei Glenturret immer dabei.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Glenturret-Whiskys werden während elf Monaten jedes Jahr gebrannt. Die Destilleie ist zumeist im Januar für vier Wochen geschlossen und hat "silent season". In der überigen Zeit aber können sich Besucher ein gutes Bild von der traditionellen Whiskyherstellung machen.

Die Malts von Glenturret sind recht komplex mit stark ineinander verwobenen Aromen. Michael Jackson siedelt sie in seinem "Malt Whisky companion" allerdings nur im Mittelfeld an - obwohl er die Whiskys über alles lobt.

Glenturret bietet eine ganze Reihe von offiziellen Abfüllungen. Die Whiskys der Destillerie wurden schon oft bei nationalen und internationalen Vergleichen mit Medaillen ausgezeichnet.

Abfüllungen

Acht Jahre alt, 40% vol. Alk.
Farbe Blass.
Geruch Riecht süß und malzig, aufgrund seines jungen Alters aber noch recht frisch.
Geschmack Überaus cremig mit Malz.
Abgang Überraschend lang, stark.



10 Jahre alt, 100° Proof, 57,1% vol. Alk.
Farbe Weißwein.
Geruch Das gewohnte Malzaroma wird karamellartig und sehr appetitanregend.
Geschmack Röstaromen, Toffee.
Abgang Sehr nussig.



12 Jahre alt, 40% vol. Alk.
Farbe Goldfarben.
Geruch Riecht angenehm deutlich nach einer Blumenwiese. Nussige Noten kommen etwas später dazu.
Geschmack Wieder Malz, dises Mal aber getreideartig. Vanillenoten. Trockener werdend, Apfelgeschmack.
Abgang Trocken und erfrischend.



15 Jahre alt, 40% vol. Alk.
Farbe Kräftiger Goldton.
Geruch Ein sehr tiefgründiger Geruch. Besitzt deutliche anklänge an Eichenholz und süßem Malz.
Geschmack Malzig, ein wenig wie Parfum.
Abgang Cremig.



18 Jahre alt, 40% vol. Alk.
Farbe Kräftiger Goldton.
Geruch Erstmals tritt Torf hervor, dazu Zitronengras. Honigtönige Apfelaromen gesellen sich hinzu.
Geschmack Süß mit einer klaren Malzigkeit. Riecht nach Vanille.
Abgang Trocken und lang.



5000 days old, 40% vol. Alk.
Farbe Kräftiger Goldton.
Geruch Ein süßer Duft., hat etwas mehr Tiefe als die zwölfjährige Version.
Geschmack Hat sehr viel Geschmack. Ein wenig harzig, angenehme cremige Malznoten.
Abgang Lang.