Royal Lochnagar

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Royal Lochnagar
Region: Highlands
Royal Lochnagar Distillery

Ballater
Aberdeenshire
AB35 5TB
Schottland
Tel +44 (0)1339 / 742700
Fax +44 (0)1339 / 742702

Website Classic Malts
Besucherzentrum

Royal Lochnagar hat ein Besucherzentrum. Weitere Informationen auf dieser Website.

Die Royal Lochnagar-Destillerie.

Allgemeine Informationen

Die Lochnagar-Destillerie hat schon die britische Königin Victoria beliefert, die diesen Malt besonders genossen haben soll - gemischt mit Bordeaux, wie manche Quellen behaupten.

Ob die Queen tatsächlich zwei der besten Getränke dieser Welt ruiniert hat, ist zwar nicht zweifelsfrei geklärt, sicher ist jedoch,. dass Königin Victorias Mann Prinz Albert die Destillerie besuchte.

Geschichte

Die Lochnagar-Destillerie erhielt den Namenszusatz Royal, nachdem Königin Victorias Mann Prinz Albert die Brennerei 1848 erstmals besucht hatte. Auch wenn die Queen Whisky wie Bordeaux ruiniert haben soll - dass sie das eine mit dem anderen "verfeinerte" ist vermutlich ein Gerücht - dass sie sich von der Destillerie beliefern ließ, bescherte dieser einen gewissen Aufschwung. Lochnagar liegt nicht weit von der königlichen Sommerresidenz Balmoral entfernt.

Immerhin durfte Lochnagar fortan die Auszeichnugn des Royal Warrants - königlichen Lieferanten - für sich in Anspruch nehmen. Die Destillerie hat noch eine zweite Besonderheit, die inzwischen aber der Vergangenheit angehört: Bis 1949 gab es in der Brennerei keinen Strom. Und noch bis in die 1960-er Jahre wurden alle Geräte mit Wasserkraft angetrieben.

Illegal wurde an der Stelle, an der 1826 die erste Lochnagar Brennerei eriichtet wurde, schon früher Whisky gebrannt. Diese erste legale Brennerei fiel allerdings schon 1841 einem Großbrand zum Opfer. Im Jahre 1845 schließlich wurde die heutige Whisky-Brennerei errichtet.

Der Aufschwung als Hoflieferant bei Lochnagar war nicht von langer Dauer. 1860 wurde die Brennerei vorübergehend geschlossen - für 46 Jahre! Erst 1906 wurde die Brennerei renoviert und wieder in Betrieb genommen. John Dewar & Sons Ltd. kauften die Destillerie 1916, 1925 übernahm DCL das Ruder. 1963 wurde die Anlage nochmals grundlegend saniert.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Lochnagar-Destillerie liefert ihre Whiskys unter anderem zum Vat 69 zu. Das Wasser, das für den Destillationsprozess verwendet wird, fließt über Torfboden und an Heidekraut vorbei. Beide Aromen finden sich im fertigen Whisky wieder. Es gibt von Royal Lochnagar zwar so gut wie keinen unabhängigen Abfüllungen, dafür aber einige in der Rare Malts-Serie vom aktuellen Besitzer Diageo, der das Whisky-Geschäft von United Distillers & Vinters (UDV) übernommen hat.

Dauerhaft werden nur zwei Versionen offiziell abgefüllt. Zum einen die zwölfjährige Standardversion des Royal Lochnagar Whiskys. Die andere Version ist die "Selected Reserve" ohne Altersangabe.

Abfüllungen

12 Jahre alt, 43% vol. Alk.
Farbe Goldfarben.
Geruch Riecht sehr einnehmend. Deutlich nach Rauch.
Geschmack Sehr viel weniger rauchig im vergleich zum Geruch. Ein wenig Frucht und Malz.
Abgang Trocken und rauchig, spät süßer werdend.



Selected Reserve, Ohne Altersangabe, 40% vol. Alk.
Farbe Bernsteinfarben-Rot.
Geruch Riecht sehr stark nach Sherry. Dazu kommen einige Gewürze, die jedoch sehr komplex und verschlossen bleiben.
Geschmack Süß und nach sherry. Wieder komplex nach Gewürzen, was auf alte Whiskys hindeutet.
Abgang Viel Rauch.



Bildergalerie

Fotos von Andreas Gugau Fotografie