St. Magdalene

Aus Whisky-Guide.
Version vom 12. Mai 2009, 00:40 Uhr von Andreas Gugau (Diskussion | Beiträge) (Allgemeine Informationen)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

<seo metakeywords="scotch,whisky,single,malt,whisky-guide,lowlands,guide to whisky,whiskey,whisky-fuehrer,whisky-führer,schottland" metadescription="Alles über die St. Magdalene-Destillerie in den schottischen Lowlands: Ihre Whiskys, die Geschichte der Destillerie." />

St. Magdalene
Region: Lowlands
St Magdalene Distillery

Linlithgow
Schottland

Keine Website
Keine Besucher

Allgemeine Informationen

Die Saint Magdalene-Destillerie ist inzwischen - wie viele andere Lowland Brennereien - geschlossen. Bereits 1983 gingen in der Destillerie, die zeitweise auch Linlithgow hieß, die Lichter endgültig aus. Es soll früher einmal sogar fünf Destillerien in Linlithgow gegeben haben. Ein Teil der St. Magdalene-Gebäude wurde in Eigentumswohnungen umfunktioniert.

Bereits im 12. Jahrhundert stand an gleicher Stelle wohl eine Leprastation, später ein Kloster, bevor zum Ende des 18. Jahrhunderts eine Destillerie erbaut wurde.

Es gibt nur eine offizielle Abfüllung des letzen Eigentümers, United Distillers & Vinters, die in der Rare Malts Selection erschien.


Abfüllungen

1965, Connoisseurs Choice, 40% vol. Alk.
Farbe Roter Bernstein.
Geruch Sehr duftig, nach Sherry. Ein wenig rauchig, typisch grasig. Ein wenig eichentönig.
Geschmack Recht duftig und blumig. EIn wenig "Grasfeuer".
Abgang Trocken und warm. Wärmer werdend.