Strathisla: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Whisky-Guide.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Allgemeine Geschmacksinformationen)
(Allgemeine Informationen)
Zeile 28: Zeile 28:
  
 
== Allgemeine Informationen ==
 
== Allgemeine Informationen ==
Die Strathisla-Destillerie liefert nicht nur meinen wichtigen Teil zu den Blends von chivas Regal zu, sie ist auch die älteste noch betriebene Brennerei im Norden Schottlands. Gegründet wurde Strathisla im Jahr 1786 unter dem Namen Milltown Distillery.
+
Die Strathisla-Destillerie liefert nicht nur einen wichtigen Teil zu den Blends von Chivas Regal zu, sie ist auch die älteste noch betriebene Brennerei im Norden Schottlands. Gegründet wurde Strathisla im Jahr 1786 unter dem Namen "Milltown Distillery".
  
 
Bereits im 13. Jahrhundert sollen an gleicher Stelle Mönche das Wasser zum Bierbrauen verwendet haben. Strathisla liegt in Keith, Tür an Tür mit der Brennerei [[Glen Keith]], die ebenfalls zum Pernod Ricard-Konzern gehört, allerdings seit vielen Jahren geschlossen ist <br>
 
Bereits im 13. Jahrhundert sollen an gleicher Stelle Mönche das Wasser zum Bierbrauen verwendet haben. Strathisla liegt in Keith, Tür an Tür mit der Brennerei [[Glen Keith]], die ebenfalls zum Pernod Ricard-Konzern gehört, allerdings seit vielen Jahren geschlossen ist <br>

Version vom 17. Februar 2011, 00:22 Uhr

<seo metakeywords="whisky-guide,highlands,speyside,guide to whisky,whisky,whiskey,whisky-fuehrer,whisky-führer,schottland,single,malt,scotch" metadescription="Alles über die Strathisla-Destillerie in der Speyside: Ihre Whiskys, die Geschichte der Destillerie." />

Strathisla
Region: Speyside
Strathisla Distillery

Keith
Banffshire
AB55 3BS
Schottland
Tel +44 (0)1542 / 783042

Konzern-Website: Pernod Ricard
Besucherzentrum

Strathisla verfügt über einen Shop und bietet Touren an. Touren allerdings nur im Sommer. Infos unter Tel +44 (0)1542 783044.

Washback bei Strathisla.

Allgemeine Informationen

Die Strathisla-Destillerie liefert nicht nur einen wichtigen Teil zu den Blends von Chivas Regal zu, sie ist auch die älteste noch betriebene Brennerei im Norden Schottlands. Gegründet wurde Strathisla im Jahr 1786 unter dem Namen "Milltown Distillery".

Bereits im 13. Jahrhundert sollen an gleicher Stelle Mönche das Wasser zum Bierbrauen verwendet haben. Strathisla liegt in Keith, Tür an Tür mit der Brennerei Glen Keith, die ebenfalls zum Pernod Ricard-Konzern gehört, allerdings seit vielen Jahren geschlossen ist

Geschichte

Die Strathisla-Destillerie soll an einer Stelle stehen, an der schon Mönche im 13. Jahrhundert bier gebraut haben. Zumindest ist Strathisla eine der ältesten Destillerien im Norden Schottlands. Im Jahre 1786 errichtet, hieß die Strathisla Destillerie zunächst Milltown Distillery. Erst in den 70-er Jahren des 19. Jahrhunderts wurde der Name der Whisky-Brennerei in Strathisla umbenannt.

1876 wurden große Teile der Brennerei durch ein Feuer zerstört bzw. beschädigt. 1950 kaufte Chivas Brothers Ltd. die Strathisla-Destillerie und machte deren Whisky zu einem Hauptbestandteil der Chivas Regal-Blends. 1965 wurde die Brennerei erweitert, die Zahl der Stills stieg von zwei auf sechs.

Tasting Notes

Allgemeine Geschmacksinformationen

Die Strathisla-Whiskys sind wichtige Bestandteile der Blends von Chivas Regal. Jeder blendes Whisky hat einen so genannten Lead Malt - und im Fall von Chivas Regal eben Strathisla. Chivas kaufte die Destillerie 1950.

Es gibt nur eine offizielle Abfüllungen der Destillerie: ein zwöfjähriger Single Malt Whisky. Der unabhängige Abfüller Gordon & Macphail füllt allerdings auch andere Jahrgänge des Strathisla kontinuierlich ab.

Strathisla ist im Geschmack trocken und gleichzeitig fruchtig.

Abfüllungen

Zehn Jahre alt, 40% vol. Alk.
Farbe Gold.
Geruch Getreide und einiges Obst (Aprikose, Pfirsich) verbindet sich mit recht frischem Eichenholz.
Geschmack Sherry und Frucht bestimmen den Geschmack. Süß und gleichzeitig trocken.
Abgang Angenehm, recht kurz.



12 Jahre alt, 43% vol. Alk.
Farbe Kräftiges Gold.
Geruch Ein runder und weicher, in sich geschlossener Duft. Zarte Noten von Sahne und Schokolade, ganz weit entfernt ist ein wenig Frucht zu erahnen.
Geschmack Gliedert sich nahtlos an den Geruch an. Auf der Zunge ist der Whisky weich und rund, dabei ein wenig süß und pfeffrig zugleich. Ein ausgesprochener Dessert-Whisky.
Abgang Mittellang, wenig aufregend. Passend zum harmonischen Geschmack.